es wird gesucht

Unsere persönlichen Empfehlungen

 


Persönliche Lesetipps von Laura Bösiger

Freischwimmen

 

Das Buch hat mich mit der Wucht einer grossen Welle getroffen.
Zum einen ist es die Geschichte zweier bester Freunde, die sich verlieben, und zum anderen zeigt der Roman die andauernde Unterdrückung der People of Color in Amerika.

Caleb Azumah Nelson erkundet Fragen von Identität, Diskriminierung und Unterdrückung. Wie (über)lebt man in einer Welt, in der man nicht gesehen wird, in einer Gesellschaft, die einem ein Label aufdrückt? Was heisst es, jedes Mal Angst haben zu müssen, sobald man seine Wohnung verlässt, was, verletzlich zu sein, wenn nur Stärke zu zählen scheint? Und wie fühlt es sich an, in der Liebe Geborgenheit zu finden - und wieder zu verlieren? Caleb Azumah Nelson hat einen der aufregendsten und aufrichtigsten, einen der wichtigsten Debütromane des Jahres geschrieben.

Caleb Azumah Nelson: Freischwimmen | Kampa Verlag

>> zum Shop


 

Auszeit

In einer Ferienhütte im Bayerischen Wald entfliehen Henriette und Paula dem Alltag. Als draußen die Schatten länger werden und die Tage kürzer, bringt ein Freund ungeahntes Unheil mit sich. Verführerisch und mit schmerzhafter Präzision seziert Hannah Lühmann die Träume und Ängste einer Generation um die dreißig, die alles zu haben scheint, aber der sich das Glück doch immer entzieht.

Das Buch hat mich erschrocken und in den Bann gezogen. Ich hatte es in drei wunderbaren Stunden durch.

 

Buchsichten: Rezension: Auszeit von Hannah Lühmann

>> zum Shop


 

In diesen Sommern

Behutsam tastet sich Teresa an ihre Kindheit und Jugend heran, ihr Blick in die Vergangenheit ist vorsichtig geworden. Erste unsichere Versuche auf dem Fahrrad an der Seite des Vaters, lange Urlaubstage im Pool mit dem Bruder, Blumenkästen bepflanzen mit der Mutter in der heißen Sommersonne. Doch die unbeschwerten Momente werden immer wieder eingetrübt von Augenblicken der Zerrüttung, von Gefühlen der Hilflosigkeit und Angst. Da schwelt etwas Unausgesprochenes in dieser Familie - alle scheinen machtlos den Launen des Vaters ausgeliefert zu sein, Situationen beginnen gefährlich zu entgleisen. Ebenso unaufdringlich wie fesselnd erzählt Janina Hecht von schönen und schrecklichen Tagen, von Ausbruch und Befreiung und vom Versuch, sich im Erinnern dem eigenen Leben zu stellen. "In diesen Sommern" ist die bewegende Geschichte einer Familie auf der unentwegt gefährdeten Suche nach einem stillen Glück.

Dieses Buch hat mich sehr ergriffen und umgehauen. Gleichzeitig versetzte es mich in meine eigene Kindheit zurück.

 

In diesen Sommern von Janina Hecht bei LovelyBooks (Roman)

>> zum Shop


 

Die Einsamkeit der Seevögel

Ein Glück war es, zwischen den Jahren in die Berge zu fahren! Dort konnte ich viele Bücher meiner Wunschlesesliste endich lesen. In Roman von Gøhril Gabrielsen fand ich dann die passende Lektüre zum Schnee und zur Abgeschiedenheit. In der Ich-Perspektive begleiten wir eine Frau in die Einsamkeit eines kleinen Ortes in Norwegen. Dort schreibt sie ihre Doktorarbeit und muss sich gleichzeitig mit dem Alleinsein und der Angst auseinandersetzen. Mit der Zeit entwickelt sich der Roman immer mehr zu einem Krimi, das Gefühl der Beklemmung überkam mich beim Lesen mehrmals und ich konnte das Buch nicht zur Seite legen, ehe ich ich den Schluss kannte. Für mich ein kleines Meisterwerk und eine absolute Lese-Empfehlung!

 

Die radioeins Fjordbildung - Gøhril Gabrielsen: Die Einsamkeit der Seevögel  | radioeins

>> zum Shop



Persönliche Lesetipps von Lena Barth

Den Mund voll ungesagter Dinge

 

Wenn die 17-jährige Sophie es sich aussuchen könnte, wäre ihr Leben einfach. Aber das ist es nicht. Und das war es auch nie. Das fängt damit an, dass ihre Mutter sie direkt nach der Geburt im Stich gelassen hat. Und endet damit, dass Sophies Vater beschliesst, mit seiner Tochter zu seiner Freundin von Hamburg nach München zu ziehen. Ihr Vater ist seit langer Zeit wieder einmal richtig glücklich und auch seine Freundin und deren zwei Söhne freuen sich riesig. Nur Sophie ist über den Umzug totunglücklich.

Zu alldem fragt sie sich: Was hat es bloss mit dieser verdammten Liebe auf sich? Sophie selbst war noch nie verliebt. Klar gab es Jungs, einsam ist sie trotzdem. Bis sie in der neuen Stadt auf Alex trifft. Das Nachbarsmädchen mit der kleinen Lücke zwischen den Zähnen, den grünen Augen und dem ansteckenden Lachen. Zum ersten Mal lässt sich Sophie voll und ganz auf einen anderen Menschen ein. Und plötzlich ist das Leben neu und aufregend. Bis ein Kuss alles verändert...

Ein wunderbares Buch für Jugendliche ab 14 Jahren. Anne Freytag hat Figuren erschaffen, die mir sofort ans Herz gewachsen sind und weit über das Ende der Geschichte hinaus begleiten haben. Zwei Playlists mit wunderschönen Musikempfehlungen ergänzen die bezaubernde Geschichte. Für mich gehört "Den Mund voll ungesagter Dinge" definitiv zu meinen liebsten Büchern.

 

Den Mund voll ungesagter Dinge von Anne Freytag. Bücher | Orell Füssli

 

>> zum Shop


Ein Name für dich

An ihrem achtzehnten Geburtstag gab Marjolijn ihrer Großmutter ein Versprechen:
Sie würde ihren Sohn nach dem Onkel Frans Julius Johan benennen. Frans galt in der der Familie als Held,
als gefeierter Widerstandskämpfer, der kurz nach dem Zweiten Weltkrieg durch einen Bombenanschlag drei Nazi-Kollaborateure tötete.
Doch mit ihrer ersten Schwangerschaft wird ihr bewusst, dass sie erst die ganze Wahrheit kennen muss, damit sie dieses Versprechen einlösen kann.
27 Wochen bleiben ihr, um die Geschichte einer ganzen Familie offenzulegen.
So hartnäckig dringt sie in die Vergangenheit ein, dass sie das Leben ihres Kindes und ihr eigenes immer weiter aufs Spiel setzt. Doch die erste
Geschichte, die sie mit diesem Namen ihrem Kind erzählt, soll um jeden Preis die richtige sein.

Der Leser/die Leserin begibt sich mit der Protagonistin auf die fesselnde Suche nach der Wahrheit und muss erkennen,
wie sehr sich das Erzählte und Wirkliche unterscheiden können.
Dieses Buch ist packend von der ersten bis zur letzten Seite und lässt einem atemlos nach der Lektüre zurück.
Eine absolute Leseempfehung von mir!

 

 Ein Name für Dich: Roman : van Heemstra, Marjolijn, Wieczorek, Stefan:  Amazon.de: Bücher

 

>> zum Shop


 
Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme eine Schickse

Motti Wolkenbruch ist ein junger orthodoxer Jude aus Zürich, der sich zum Entsetzen seiner Familie in eine Schickse,
eine Nichtjüdin, verliebt.

Ein Einblick in eine unbekannte Welt, eine berührende und schelmische Geschichte -
mit jiddischem Wortwitz und unwiderstehlichem Humor.

 

 

 

>> zum Shop


 

 

 

 

 

 

 

Unsere Adresse
  • Buch am Dorfplatz AG
  • Baslerstrasse 2a
  • 4123 Allschwil
  • info@buch-allschwil.ch

Tel.: 061 481 34 35