es wird gesucht

Newsletter September

 

Der Herbst rückt näher und die Neuerscheinungen trudeln, eine spannender als die Andere, bei uns ein. Darunter von unseren Schweizer Autoren Alex Capus: Königskinder, Thomas Hürlimann: Heimkehr, Milena Moser: Land der Söhne, Paul Wittwer: Bestzeller und Angelika Waldis mit dem Titel: Ich komme mit. Andere wunderbare Titel wie z.B. "Neujahr" von Juli Zeh oder "Die Liebesbriefe von Montmartre" von Nicolas Barreau bieten auch gute Unterhaltung und lassen Sie die Zeit vergessen.


Betriebsferien 
Montag, 1. Oktober - Sonntag, 07. Oktober 2018


Die Longlist des deutschen Buchpreises ist veröffentlicht und einige spannende Titel warten darauf, auf die Shortlist gesetzt zu werden. Was denken Sie, welche Titel machen das Rennen?



Veranstaltungen

Lesung mit Margot Bauer
Der Ernst des Lebens

Freitag 12. Oktober 2018, 19.00 Uhr


Margot Bauer wurde 1943 geboren. Ein Jahr nach ihrem Schulabschluss heiratete sie und wurde danach Mutter von drei Kindern. Von 1972 bis 1980 war sie in der Erwachsenenbildung tätig, daneben hat sie ein Jahr mit Häftlingen der Vollzugsanstalt Ravensburg gearbeitet. Seit 1980 ist sie freischaffende Künstlerin. Die Techniken der Monotypie, der Collage, Aquarell, Öl- und Pastellmalerei finden Anwendung in den Bereichen Portrait, freie Malerei, Illustration, Grafik, Design, Buchgestaltung, Kalender, Verpackung, Flächengestaltung. Weitere Tätigkeitsfelder sind Kunst- und Kulturkonzeption und die als Autorin.

Die Bilder von Margot Bauer sind nicht allein am Bodensee und "um den See herum" zu sehen, sondern wurden unter anderem im Herzen von San Francisco, in den Walton & Gilbert Galleries und in St. Petersburg, im Schuwalow Palast gezeigt. Schreibattacken kennt Margot Bauer seit ihrer Jugend. Das öffentliche Feld der Literatur betrat die Künstlerin 1997, anlässlich der Landesliteraturtage Baden-Württemberg mit ihrem Projekt "Vaterunser, Verse bis zur Befreiung". Mehr zu Künstlerin erfahren Sie mit einem Klick: Margot Bauer


Lieblingsbücher-Apéro

Freitag, 9. November 2018

Um 19.00 Uhr findet in der Buchhandlung der Lieblingsbücher-Apéro statt. 

Dieser Anlass bietet Ihnen die Gelegenheit bei einem kleinen Apéro die Lieblingsbücher anderer Leser hautnah zu erleben. Gerne laden wir Sie ein, Ihr Lieblingsbuch während 5-10 Minuten vorzustellen. Weshalb gefällt Ihnen gerade dieses Buch? Was fasziniert Sie daran? Was hat Sie besonders berührt? Eine kurze Inhaltsangabe zu Beginn wäre von Vorteil, gerne dürfen Sie auch eine kleine Passage vorlesen.
Dieser Anlass ist aufgrund der benötigten Zeit auf 10 Personen beschränkt.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis spätestens Dienstag, 6. November 2018. Teilen Sie uns bei der Anmeldung bitte auch den Autor und Titel Ihres Lieblingsbuches mit.



Buch des Monats

Thomas Hürlimann
Heimkehr

Auf einer Brücke über einen Schweizer See kracht Heinrich Übel mit seinem geliehenen amerikanischen Straßenkreuzer ins Geländer. Als er nach dem Unfall wieder zu sich kommt, findet er sich an einem sizilianischen Strand wieder. Er weiß, wer er ist, aber er hat keine Ahnung, wie er da hingekommen ist. Auch behandeln ihn die Menschen in dem kleinen Küstenort ganz anders als die in seinem früheren Leben: Er, der früher eher ein Unglücksrabe war, ist plötzlich ein Held und Frauenschwarm. Aber hat sich die Welt um ihn herum verändert oder ist er selbst ein anderer geworden? Was ist wirklich geschehen bei seinem Unfall auf der Brücke über den See?

>>Zum Shop

Fr. 35.90


Jugendbuch des Monats

Ursula Poznanski
Thalamus

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt. 

Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte … 

>>Zum Shop 
Fr. 23.90


Wein des Monats

Chateau du Donjon 

Traubensorten:  60 % Grenache, 30 % Syrah, 10 % Carignan


Dieser Wein hat eine rubinrote Farbe, mit schöner Komplexität von reifen roten Früchten und Gewürzen in der Nase. Am Gaumen zeigt er grosszügige reife Früchte, weiche Tannine mit großer Ausgewogenheit und einen langen, aromatischen Abgang.
 
Am Fusse der Montagne Noire, zwischen den Departements l´Aude und l´Herault, gibt es seit römischer Zeit die Weinberge des Minervois. Die Ursprünge von Chateau du Donjon reichen in das 12. Jahrhundert zurück, die des Weingutes bis ins 15. Jahrhundert. Chateau du Donjon ist 46 Hektar groß. Die Rebsorten sind 60 % Grenache, 30 % Syrah, 10 % Carignan. Vor einigen Jahren hat Jean Panis, das elterliche Weingut Chateau du Donjon übernommen. Was sein Vater nie machte, Wein in neuen Eichenfässer auszubauen, hat sein Sohn sofort mit grossem Elan in Angriff genommen. 10 % seiner Ernte, nämlich die absoluten Spitzenlagen, reifen 6 bis 8 Monate in neuen Holzfässern.


Fr. 14.80


Gewinnspiel

Gewinnen Sie 5x 2 Kino-Tickest! Beantworten Sie einfach foglende Frage richtig:

Wer schrieb die Buchvorlage für den Film "Die grüne Lüge"?

a) Werner Werdenberg

b) Kathrin Hartmann

Wir freuen uns über Ihre Antwort per E-Mail bis am Montag, 24. September 2018.


Freundliche Grüsse
Ihr Buch am Dorfplatz- Team
Lisa Dürig, Lena Barth

& Daniela Spielmann

Unsere Adresse
  • Buch am Dorfplatz AG
  • Baslerstrasse 2a
  • 4123 Allschwil
  • info@buch-allschwil.ch

Tel.: 061 481 34 35